Weisheiten

Das Werk aller Werke Gottes: der Mensch

 

Bild20.jpg

 

Mit meinem Munde – spricht Gott –
Will ich dieses mein Werk
ganz zärtlich berühren,
jene Gestalt, die ich aus Erdenlehm formte.
In unaussprechlicher Liebe umarme ich sie
Und habe sie durch meinen feurigen Geist verwandelt in Fleisch

 

 

Ich bin die Höchst, die feurige Zeugungskraft
- Spricht Gott -

Bild19.jpg

Alle lebendigen Funken habe ich angezündet
Nichts Sterbliches ist von mir ausgegangen.
Ich – Feuer des Lebens –
Zünde hin über die Schönheit der Gefielde,
leuchte auf den Gewässern,
brenne in der Sonne
und strahle in Mond und Gestirnen
und erwecke mit dem Windhauch der Lüfte
jedwedes lebenerfüllte Ding.

 

Dieser mein Anhauch ist Leben
In allen Grünen und Blühen:

Bild44.jpg


Die Wasser strömen dahin, als hätten sie selber Leben.
Die Sonne lebt wie im eigenen Licht
Und der Mond wird neu an der Sonne entzündet,
gleichsam lebendig geben die Steine
in ihrem Lichte hellen Schein.

 

Ich zeuge verborgen in aller Wirklichkeit.
Alle Wesen entbrennen mir.
Durch mich erglüht und entbrennt das All.
Das Werk aller Werk Gottes: Der Mensch!

Bild22.jpg


O Mensch,
so schau dir diesen Menschen nur recht an!
Himmel und Erde
Und das Gesamt der geschaffenen Welt
Birgt der Mensch in sich selber.

 

Und so ruht im Menschen eingeboren das All.

Hildegard von Bingen